Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

Artikel vom 14.01.2008

„Freiheit und Freiwilligkeit“

Bürgermeister will postive Stimmung bewahren

Zum dritten Mal hatte Bürgermeister Marco Wilde die Ehrenamtlichen und Gewerbetreibenden des Ortes zu einem Neujahrsempfang eingeladen. Die Audienz fand Freitagabend in der Tagesstätte „Regenbogen“ statt.

„Mit der Veranstaltung wollen wir Dank dafür sagen, dass sie alle für die Gemeinde arbeiten“ sagte der Ortschef zur Begrüßung. „Ihre freiwillige Tätigkeit ist die Voraussetzung dafür, dass Borkwalde als Gemeinde in Zukunft frei und selbstständig bleiben kann. Freiheit und Freiwilligkeit haben denselben Wortsstamm – Freiheit ist Grundvoraussetzung für alles, dafür sollten wir uns immer einsetzen“, setzte Marco Wilde seine Ausführungen fort.

Fast alle der 50 Eingeladenen sind erschienen – mit dabei die Gemeindevertreter, die Feuerwehrleute, die Vereinsvertreter. Mitarbeiter des Amtes Brück mit Verwaltungschef Christian Großmann an der Spitze waren ebenfalls gekommen. Sie haben sich im Anschluss angeregt über die Projekte und Vorhaben, die im neuen Jahr anstehen, ausgetauscht.

„Ich hoffe, dass das – nicht zuletzt durch die 75-Jahr-Feier des Ortes 2007 entstandene – positive Gesamtgefühl in Borkwalde, durch die bevorstehenden Kommunalwahlen nicht beeinträchtigt wird“, äußerte der Ortschef seinen Wunsch für die allernächste Zukunft.

Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

 
medien/maz/20080114b.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki