Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

Artikel vom 19.07.2008

Jugend: Papier wider Grafitti

Borkwalder Treff zum Sommerferienbeginn geschlossen

Lediglich einen Monat nach dem Fachgespräch über Prävention wider den beginnenden Vandalismus vor Ort ist am Donnerstagabend ein Informationsblatt vorgestellt worden. 200 Stück sollen in Einrichtungen und Geschäften der beiden Waldgemeinden ausgelegt werden.

„Wir wollen erreichen, dass die Leute mit offenen Augen durch die Gegend gehen“, sagt Wenke Hanack. Die Jugendkoordinatorin des Amtes Brück und Streetworker Stefan Güthoff haben die Publikation erstellt und sind auf vielfach gestellte Fragen eingegangen. Es werden Handlungsempfehlungen für Geschädigte und für die Eltern von Sprayern gegeben sowie Ansprechpartner genannt. Auf die Graffiti-Bekämpfung muss wohl momentan das Hauptaugenmerk gerichtet werden.

Steffen Königsmann findet die Publikation ebenso gelungen wie wichtig. Noch besser wäre seiner Meinung nach, wenn der Borkwalder Jugendtreff wieder geöffnet ist. Der 22-Jährige ist dessen ehrenamtlicher Leiter und am Mittwoch in den Zwangsurlaub geschickt worden. Er soll außerhalb der Öffnungszeiten mit Freunden im Klub gewesen sein, was Beschwerden nach sich gezogen hat. Da der Streetworker ebenfalls für zwei Wochen in den Urlaub geht, wird es ausgerechnet zum Beginn der Sommerferien kein Domizil für die jungen Leute geben.

Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

 
medien/maz/20080719.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki