zurück zur Startseite

Aktionen

Neujahrsempfang

IMG_3283_2.JPG IMG_3284_3.JPG

Am 16.01.2007 fand der Neujahrempfang des Kreisverbande Charlottenburg-Wilmerdorf von Bündnis 90/ Die Grünen im Rathaus Wilmersdorf statt. Wie jedes Jahr wurden Mitglieder von Bürgerinitiativen, Stadtteilinitiativen, Projekten und der Verwaltung eingeladen. Grüne Bezriksverornete, Mitglieder des Bundestages und der Abgeordnetenhausfraktion standen für Gespräche zur Verfügung.In einer Talkrunde standen die Vorsitzende der Abgeordnetenhausfraktion, Franziska Eichstätt-Bohlig und die Stadträtin für Gesundheit, Soziales, Umwelt und Verkehr, Martina Schmiedhofer sowie die BVV-Fraktionsvorsitzende, Sibylle Centgraf Rede und Antwort. Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/ Die Grünen, Claudia Roth hielt eine Begrüßungsansprache.

BVG-Planungen in der Siedlung Eichkamp

Verabredungsgemäß veranstaltete der Siedlerverein Eichkamp e.V. gemeinsam mit mir und der Stadträtin Martina Schmiedhofer am 21. September 2006 einen Abend, bei dem die BVG die Planungen zu der eingeforderten Wiederinbetriebnahme einer Buslinie im Eichkamp vorstellen konnte. Anschließend gab es Gelegenheit zur Diskussion, in der weitere Ideen und Kritik ins Feld geführt wurden. Ab dem 11.12.2006 wird Eichkamp wieder durch einen Bus in einem 1 Stundentakt bedient.

IMG_1955.JPG
V.l.n.r: Herr Hendriks (BVG), Herr Koska, Frau Schmiedhofer (beide Grüne)

Kultur-Spaziergang

Am 16.09.2006 beim gemeinsamen Kultur-Spaziergang mit Alice Ströver über das „Reichssportfeld”.

100_1150.JPG 100_1132.JPG
Für weitere Bilder, diese bitte anklicken.

Enthüllung

Am 11.9.2006 bei der Enthüllung des Mahnmals für im Verkehr verunglückte Kinder an der Bismarckstraße Ecke Kaiser-Friedrich-Straße. Weitere Informationen gibt es u. A. vom Bezirksamt unter berlin.de.

IMAG0034 PICT0282

Wahlkampf am Markt in der Preußenallee

Am 5.9.2006 unterstützte Claudia Roth den Wahlkampfstand in der Preußenallee.

IMAG0005 IMAG0008

Wahlkampf am Klausener Platz

Am 1.9.2006 unterstützte Franziska Eichstädt-Bohlig den Wahlkampfstand am Klausener Platz. Trotz des Regenwetters erschienen Fernsehteams vom ZDF und von N-TV.

Franziska Eichstätd-BohligAndreas Koska posiertDie Informations-Auslagen

Verleihung „Grüner Zweig”

Verleihung des „Grünen Zweigs“ am 25.08.2006 an die Schloßparkini.

  • zur Pressemitteilung der Fraktion von Bündnis90/Die Grünen KV Charlottenburg-Wilmersdorf

Verleihung "Grüner Zweig" 2006 an die SchloßparkiniGruppenfoto

Demo am Bhf. Zoologischer Garten

Eine große Menschenmenge, unterstützt von vielen Grünen, bildete am 10.08.2006 eine Kette rund um den Bahnhof Zoo, um der Forderung nach der Wiederinbetriebnahme des Bahnhofs als ICE-Halt Nachdruck zu verleihen. Die Spitzenkandidatin der Grünen für die Abgeordnetenhauswahl, Franziska Eichstädt-Bohlig war ebenfalls dabei. Sie unterstützt seit langem das Anliegen der Bürgerinitiative um Helga Fritsch.

Andreas Koska am Bhf. ZooFranziska Eichstädt-Bohlig

Groscurth-Benennung

Namensgebung für den Platz an der LindenalleeAm 11.08.2006 wurde der bisher namenlose Platz an der Lindenallee im Westend nach Anneliese und Georg Groscurth benannt. Beide wohnten im Westend. Anneliese zum Schluß in der Lindenallee 40 unweit des Platzes. Beide waren in der Widerstandsgruppe „Europäische Union“ gegen das Hitlerregime aktiv. Georg Groscurth wurde am 08.05.1944, ein Jahr vor Kriegsende in Brandenburg/Havel hingerichtet. Auf Antrag von Bündnis 90/Die Grünen wurde die Anlage jetzt nach dem Ehepaar benannt.

„Berlin bleibt bunt”

Am 18.06.2006 marschierten die Nazis durch unseren Bezirk. Der Schleichweg der wenigen NPD-Anhänger begann am S-Bhf. Westend und zog am Klausener Platz und Schloss Charlottenburg vorbei. Die Charlottenburg-Wilmersdorfer Bündnisgrünen haben gemeinsam mir dem Kiezbündnis und weiteren Aktiven zu einer friedlichen Gegenveranstaltung aufgerufen. Das Motto hieß: „Berlin bleibt bunt“. Es ist innerhalb weniger Jahre der zweite Versuch der Nazis die Charlottenburger und vor allem Westender herauszufordern. Wir lassen uns nicht provozieren und zeigen deutlich Farbe. Beim letzten Mal haben wir den „braunen Dreck“ hinter den Nazis hinweggefegt, in dem alle mit Besen bewaffnet die Preußenallee ausgefegt haben.

Wir werden auch weiterhin Farbe zeigen.

Berlin bleibt bunt

Streuobstwiese auf dem Hof der Arno-Fuchs-Schule

Schulleiterin Stowasser-Gutkuhn, Koska, Eichstädt-Bohlig, Stadtrat Naumann und im Hintergrund Herr WernickeAls Vorsitzender des Fördervereins für die Arno-Fuchs-Schule hatte ich im Sommer 2005 die Ehre und das Vergnügen die neugestaltete Streuobstwiese auf dem Hof der Schule einzuweihen. Die Verwirklichung des Vorhabens wurde in der Hauptsache ermöglicht durch eine großzügige Spende von Franzsika Eichstädt-Bohlig (damals noch Bundestagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen) und der Regionalabteilung City-West der Volksbank Berlin, vertreten durch Herrn Lenski und Herrn Wernicke.

Mahnmal Gleis 17

Der Güterbahnhof Grunewald soll mit Stadtvillen bebaut werden. In unmittelbarer Umgebung dieser Bebauung befindet sich das „Mahnmal Gleis 17“, von hier sind tausende von Berlinern jüdischen Glaubens nach Osteuropa, in Ghettos und Konzentrationslager verschleppt worden. Durch die Bebauung würde man dem Mahnmal viel an Wirkung nehmen. Wir wenden uns gegen die Bebauung.

Am 27.01.2005 legte der Bundesvorstand der Grünen, gemeinsam mit den Berliner und Charlottenburg-Wilmersdorfer Freunden einen Kranz am Mahnmal nieder. Wir gedachten der Opfer in den frühen Morgenstunden, um deutlich zu machen, dass viele dieser Verbrechen in der Nacht stattgefunden haben.

Claudia Roth und Steffi LemkeAndreas Koska, Thomas Birk, Moritz Alt

zurück zur Startseite

 
politik/charwilm/aktionen.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki