alle mündlichen Anfragen anzeigen

07. Mündliche Anfrage zur BVV am 27.05.2004

Antwort des Bezirksamtes

7. Mündliche Anfrage von Herrn BV Andreas Koska, B‘90/Die Grünen-Fraktion zur 30. Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 27.05.2004

„Ein Lichtlein brennt“

Sehr geehrte Frau Bezirksverordnetenvorsteherin,

das Bezirksamt beantwortet die o. g. Mündliche Anfrage wie folgt:

1. Werden die Gewerbetreibenden des Kurfürstendammes zukünftig an den kosten der Weihnachtsbeleuchtung beteiligt?

Das Bezirksamt hat - wie bekannt - im Rahmen eines Interessenbekundungsverfahrens eine Finanzierungsmöglichkeit gesucht, die die jährliche Diskussion um die Beteiligung der Anlieger und die damit verbundene Sorge um das „Ob“ der Weihnachtsbeleuchtung und die negativen Schlagzeilen für die City West vermeiden soll. Derzeit laufen abschließende Gespräche innerhalb dieses Verfahrens. Bis Heilig Abend werden wir nur noch etwa 200mal wach, so dass das Bezirksamt mit dem Projekt Weihnachtsbeleuchtung nicht in Verzug ist.

2. Ist dem Bezirksamt bekannt, wer die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung an der Friedrichstraße trägt?

Nach Auskunft der IG Friedrichstraße tragen Sponsoren die Kosten der dortigen Weihnachtsbeleuchtung. Zu den Sponsoren gehören in erster Linie Hotels, Immobilieneigentümer, Bauträger und zu einem geringeren Teil auch Einzelhändler.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus-Dieter Gröhler

alle mündlichen Anfragen anzeigen

 
politik/charwilm/anfragen/muendliche/20040527-07.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki