Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

Artikel vom 30.07.2008

Publikation: Spur der Steine

Fläming-Findlinge allerdings kaum berücksichtigt

In den vergangenen Wochenendausgaben war einiges über die Geologie des Flämings und die Spuren der Eiszeit hier zu Lande zu erfahren. Rolf Ansorge hat sorgfältig recherchiert und die Blicke auf die Riesensteine gelenkt. Es gibt sie freilich auch an anderer Stelle.

Soeben ist darüber eine Broschüre des Agrarministeriums erschienen. In gewohnt ausführlicher Darstellung wird der Leser auf eine Reise durch das Land Brandenburg geschickt. Die eiszeitliche Geschichte der Mark wird anhand der steinernen Zeugen veranschaulicht. Von der Uckermark bis zur Binnendüne bei Jüterbog ist fast nichts vergessen. Auch die Verwendung der Steine als Baumaterial für Kirchen und Wohngebäude hat man beschrieben.

Allerdings ist die hiesige Region so gut wie nicht erwähnt. Bis auf einen Hinweis auf einen Findling bei Görzke sucht man vergeblich nach Fotos oder Beschreibungen aus dem Fläming. Dass es einiges zu berichten gäbe, hatte der MAZ-Autor aus Mützdorf gerade dargestellt. Eine Vielzahl privater Interessenten und gemeinnütziger Vereine kümmert sich gar um die unter Schutz stehenden Steine. Trotzdem dürfte das fast 100 Seiten starke Heft „Eiszeitliches Brandenburg“ eine Fundgrube sein und zu Ausflügen anregen.

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Verbraucherschutz, Heinrich-Mann-Allee 103, 14473 Potsdam, Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (03 31) 8 66 72 37.

Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

 
medien/maz/20080730.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki