Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

Artikel vom 10.07.2008

Bildung: Mittelpunkt der Gemeinde

Stephan Pirnack leitet seit zwei Jahren die Grundschule in Borkheide

Zum Schuljahresanfang 2006 übernahm Stephan Pirnack die Leitung der Hans-Grade-Grundschule in Borkheide. Er trat damals die Nachfolge von Barbara Borsutzki an. Wie sie ist auch Pirnack ein erfahrener Schulleiter. Seit 1976 im Dienst, ist Borkheide seine dritte und wie er sagt „wohl letzte Station als Schulleiter“. Davor hatte er diese Position an der Gesamtschule in Niemegk und der Realschule in Caputh bekleidet. Beide wurden mangels Schülernachwuchs geschlossen. In Borkheide gibt es diese Befürchtungen nicht. Der Ort, wie auch Borkwalde, sind junge Gemeinden und beide im Wachsen begriffen.

So werden im nächsten Schuljahr drei neue Eingangsstufen gebildet. Nicht der Mangel an Schülern ist es, der dem Direktor Sorgen bereitet, sondern der an Lehrern. Zwölf Kollegen sind dort tätig. Pirnack ist der einzige Mann, neben dem Hausmeister. Auf seinem Wunschzettel steht daher ein männlicher Kollege.

Zwei neue Lehrkräfte sollen im nächsten Jahr kommen, eine fehlt dennoch. Dramatisch werde die Lage, wenn Kolleginnen krank werden, weil dann die Vertretungsreserve zu gering ist. „Das Kollegium ist aber so motiviert, dass fast alle Stunden vertreten werden können“, sagt der Schulleiter.

Die Schule versucht dennoch, auch nachmittags die Kinder mit Angeboten zu interessieren. Arbeitsgemeinschaften für Computer, Musik und Sport sowie die Zusammenarbeit mit freiwilliger Feuerwehr, DLRG, BSV 90, dem Streetworker der Waldgemeinden und Eltern gibt es. Insgesamt werden 19 Angebote für die Zeit nach dem Unterricht unterbreitet.

Pirnack will zudem fördern, dass die Schüler sich in Wettbewerben messen – ob bei Englischolympiade oder beim Fußballturnier „Tolerantes Brandenburg“. „Toleranz ist ein wichtiger Baustein, das Kennenlernen anderer Kulturen gehört dazu“, sagt der Schulleiter und verweist auf die langjährige Teilnahme am Comenius-Projekt der Europäischen Union.

Etwas Sorge machen Stephan Pirnack die Baulichkeiten: Kaputte Fußböden, undichte Dächer – immer wieder gibt es Probleme, die durch die Leichtbauweise der Gebäude auftreten. „Doch weiß ich, dass die Gemeinde schnellstmöglich versucht, die Schäden zu beheben.“

Für das nächste Schuljahr wünscht sich der Schulleiter, „dass alle Kolleginnen gesund bleiben oder werden“. Außerdem wird das Schulprogramm fortgeschrieben und ein Zirkusprojekt ist bereits geplant. „Denn Schule soll allen Spaß machen“, betont Stephan Pirnack.

Dass dies so ist, sollen auch Gäste bei dem vom Förderverein unterstützten Schulfest erleben können. „Dann ist die Schule Mittelpunkt der Gemeinde – und es ist schön so“, sagt Stephan Pirnack.

Schulfest unter dem Motto „Sonne, Mond und Sterne“ am Sonnabend, 11 Uhr, in der Hans-Grade-Grundschule Borkheide.

Übersicht der MAZ-Artikel anzeigen

 
medien/maz/20080710.txt · Zuletzt geändert: d.m.Y H:i (Externe Bearbeitung)
 
Recent changes RSS feed Creative Commons License Donate Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki